31. Juli 2015 mainwunder

Buchreport bringt Indie-Autoren in den Buchhandel

Wie bekommt der Selfpublisher sein Buch in den Buchhandel? Bisher eine nahezu unüberwindbare Hürde. Sind Selfpublisher inzwischen in den Bestseller-Rankings auf Amazon, auf Buch-Plattformen, Buch-Blogs und in den Medien angekommen, so gab es bisher für eben diese bisher kaum Möglichkeiten, ihre Bücher im Buchladen ins Regal zu stellen. Jetzt baut das Branchenmagazin Buchreport eine wichtige Brücke zwischen Indies und Buchhandel: Mit dem Indie-Katalog bauen eine Bühne, um ihre Bücher dem Handel zu präsentieren. mainwunder hat für euch die wichtigsten Fakten zusammen gefasst:

1. Der 2008 gegründete „Novitätenkatalog“ sollte Buchhandlungen und Verlagen einen Überblick über die wichtigen Neuerscheinungen geben. Jetzt wurde der Katalog im Zuge der Neuausrichtung in „Indie-Katalog“ umbenannt. Zusammen mit der Plattform www.indie-publishing.de gibt es nun sowohl print als auch digital zwei tolle Möglichkeiten, als Indie-Autor sein Buch zu präsentieren. Ziel ist, dass noch mehr Bücher von Selfpublishern in den Regalen der Buchhandlungen landen.

2. Der gedruckte Katalog erscheint als Beilage des buchreport.magazins sowie kostenlos als pdf. Dieses erreicht tausende Buchhandlungen. Online ist die Titel-Datenbank unter http://url.buchreport.de/indiekatalog zu finden. Buchungen erscheinen demnach sowohl online als auch in der nächsten Print-Ausgabe.

3. Der Indie-Katalog erscheint zweimal im Jahr: Ende Juni und Ende Dezember.

4. Der Indie-Katalog hat den Anspruch, neben der Platzierung der Bücher auch Themen und Trends des Marktes abzubilden. Auch wird die Redaktion auch Autoren mit ihren Büchern porträtieren. Im neuen Indie-Katalog geht es zum Beispiel um Autoren, die erfolgreich mit dem Buchhandel kooperieren. Außerdem wird es Rezensionen und Empfehlungen für Selfpublishing Dienstleister geben.

5. Selfpublisher können ihr Buch als „Annotation“ buchen: Text, Cover, bibliographischen Daten und Barcode (mit dem der Buchhändler direkt bestellen kann) werden hier abgebildet. Diese kosten je nach Größe 99 bzw. 149 Euro (dies sind Einührungspreise). Dabei werden grundsätzlich Titel aller Genres aufgenommen. epubli-Autoren geben bei der Buchung den Code SPepubli an.

6. Preise

Banner auf Indie-Publishing:

Full-Size-Banner (über dem Header, 900 x 100 Pixel): 370 Euro / Woche

Rectangle (unterhalb der Seitennavigation, 253 x 131 Pixel): 170 Euro / Woche

Medium Rectangle: 240 Euro / Woche

Alle Preise gelten zzgl. MwSt

Grafikformate: GIF, JPEG, PNG (max. 60 KB; RGB), Flash (max. 120 KB)

Datenversand an: Opens window for sending emailonline@buchreport.de

Anlieferungsschluss: 3 Arbeitstage vor Veröffentlichung

Annotationen im Indie-Katalog:

Verlage:
Medium-Annotation (Umfang 410 Zeichen):  1 Titel 150 €, Angebot 3 für 2 = 300 €, weitere Einträge: je 90 €

Premium-Annotation (Umfang 600 Zeichen): 1 Titel 250 €, Angebot 3 für 2 = 500 €, weitere Einträge: je 150 €, inklusive Abdruck einer gewünschten Internet-Adresse im Print-Katalog

Selfpublisher:
Medium-Annotation: 99 €

Premium-Annotation: 149 €

Anzeigen im Indie-Katalog:

Titelseite (Format 210 x 230 mm): 3.590 €

Umschlagseiten 2-4 (Format 210 x 297 mm): je 1.350 €

1/1 Seite Innenteil (Format 210 x 297 mm):1.150 €

1/2 Seite quer (210 x 143 mm): 880 €

1/3 Seite neben dem Editorial (Format 73 x 297 mm): 820 €

(alle genannten Preise zzgl. MwSt.)

Datenversand an: Opens window for sending email online@buchreport.de

Anlieferungsschluss: 3 Arbeitstage vor Veröffentlichung

Ansprechpartner Anzeigenmarketing

Ingrid Conrad (Leitung), Tel. +49 (0)231 / 9056-121, Opens window for sending emailconrad@buchreport.de

Julia Kortenjann (Anzeigenmarketing), Tel. +49 (0)231 / 9056-205, Opens window for sending emailkortenjann@buchreport.de

Hier kannst Du die aktuelle Herbstausgabe durchblättern

Erstelle Dir jetzt ein Autorenprofil auf Indie-Publishing.de

 

 

    Kontakt

    Es gibt viele Wege, um miteinander in Kontakt zu treten. Suchen Sie sich einen aus :-)

    YouTube aktivieren?

    Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?