Bloggerin und Journalistin Isabella Caldart erweitert mainwunder-Team

mainwunder erweitert ihr Team um einen weiteren kreativen Kopf: 184454_492690887442991_1515705566_n-2
Die Bloggerin und Journalistin Isabella Caldart betreut in der Agentur den Bereich Presse & Events. Zwei Bereiche, die viel Kreativität, Netzwerkaffinität als auch Durchsetzungskraft erfordern und die – auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint – inhaltlich häufig Schnittstellen haben. Wer heute Lesungen oder Lesereisen durchführen möchte, muss diese bewerben und die Presse informieren und einladen. Auch wenn man sich als Autor regional positionieren will, kommt man um Presse und Events nicht drum herum. Wir freuen uns sehr, dass Isabella mit an Bord ist und sie neben ihrer Verlagstätigkeit bei uns mitwirkt. Sie ist nicht nur in der Literaturszene zu Hause, sondern hat auch einen guten Riecher für besondere Locations und ein besonderes Gespür für das, was man sich als Literaturliebhaber & Leseratte von einem gelungenen Event wünscht. Jetzt lest aber erst einmal selbst, was Isabella über sich erzählt 🙂
 
 
mw: Liebe Isabella, herzlich willkommen im Team! Wir freuen uns riesig,
dass Du bei uns bist! Erzähl uns doch ein wenig über Dich.
 

Isabella Caldart: Ich bin zwar gebürtige Frankfurterin, aber überall auf der Welt Zuhause: Ich habe bereits in Barcelona, San Sebastián, Mexiko und, ja, Stuttgart gelebt. Trotzdem zieht es mich aus irgendeinem Grund immer in meine Heimatstadt zurück. Hier habe ich übrigens auch Literaturwissenschaft an der Goethe-Universität studiert und meine Magisterarbeit über die ETA verfasst. Ich blogge seit vielen Jahren, früher mit dem Schwerpunkt Frankfurter Stadtgeschehen, inzwischen nur noch über literarische Themen. Ich habe bereits als Journalistin, Übersetzerin und sehr lange als Kellnerin gearbeitet und bilde mich im Moment zur Lektorin weiter. Neben dem Reisen und der Literatur bin ich großer Fan von Katzen, Bier, Schokolade und dem Austausch mit interessanten Menschen – je nach Stimmung nicht unbedingt in dieser Reihenfolge.

 
mw: Du wirst ab sofort den Bereich Lesungen & Events bei mainwunder
übernehmen und den Bereich Presse mit betreuen. Eine spannende
Kombination: Was reizt Dich an den beiden Bereichen besonders?

Isabella Caldart:
Ich freue mich darauf, bei der Organisation von Lesungen mit beiden
Enden der Kette in Kontakt zu treten: mit dem Autor sowie den Betreibern
des Veranstaltungsorts. Ich finde es spannend, je nach Event und Genre
nach geeigneten Locations zu suchen. Während ich mich in Frankfurt und
Umgebung gut auskenne, gibt mir die Arbeit bei mainwunder die
Möglichkeit, mein Wissen über Literaturhäuser, Clubs, Off-Spaces und
Theater in ganz Deutschland auszuweiten und zu vertiefen. Nach
jahrelanger redaktioneller Arbeit ist es für mich außerdem reizvoll, aus
dieser Erfahrung schöpfen zu können. Und da sich mein Verlagsvolontariat
nur auf das Lektorat beschränkt, kann ich dank mainwunder weitere
Facetten des Literaturbetriebs kennenlernen – eine schöne Kombination!
 
 
mw: Unterschiedliche Genre, Bücher, Autoren ­ worauf freust Du Dich in
Deiner Arbeit bei mainwunder am meisten?

Isabella Caldart: Als Bloggerin interessieren mich nicht zuletzt auch die
Blogger-Relations, vor allem aber freue ich mich darauf, zukünftig bei

Lesungen dabei zu sein, die ich selbst organisiert habe. Dies wird mich,
wenn ich ehrlich bin, ein wenig mit Stolz erfüllen. Zudem ermöglicht mir
mainwunder, mit vielen Autoren verschiedener Genres zusammenzuarbeiten
und interessante Kontakte zu knüpfen. Und natürlich hoffe ich, auch
meine kreative Ader ausleben zu können!

 
Liebe Isabella, wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Dir!
Willkommen bei mainwunder!

Ein Blick hinter die mainwunder-Kulissen und in das Innere einer PR-Frau

female hands with pen writing on notebook with morning coffee and croissant

Bevor ich gleich zum nächsten Termin husche, möchte ich euch an dem teilhaben lassen, was gerade hinter den Kulissen bei mainwunder passiert. Von außen betrachtet ist mainwunder lediglich eine Marketing-Agentur. So steht es da geschrieben, auf dem Papier beim Gewerbeamt. Die Wahrheit ist: Es ist alles andere als „nur“ eine Marketing-Agentur. mainwunder ist wie das Leben, aber viel intensiver. Und das hat mit den Produkten und den Menschen dahinter zu tun, die wir vertreten. Wenn wir etwas kreieren, um vorrangig den Autor und sein Buch sichtbar zu machen und am Ende etwas tiefes, unvergleichliches entsteht. Etwas, das man auf dem Reißbrett zuvor gar nicht so genau planen kann. Man kann es nur erahnen, dass das möglich ist.

Und gerade folgen Erlebnisse dieser Art täglich Schlag auf Schlag. Als Macherin dahinter, die all das angestoßen hat und die Fäden zieht, ist das manchmal eine wahre Achterbahn der Gefühle.

Wenn ich Projekte ins Leben rufe, mir eine meiner kreativen Aktionen ausdenke, ist da am Anfang nur eine Idee. Manchmal ein Gefühl dessen, was ich erreichen möchte. Was ich möchte, das Leser wahrnehmen und empfinden, wenn sie von dieser Aktion erfahren und an ihr teilnehmen. Gleiches bei Blogger-Aktionen. Wird die Idee, die ich gerade habe, Blogger vor Begeisterung entzücken lassen? Ist die Idee gut genug, dass sie Menschen bewegt und in die Aktivität bringt?

krimiwoche_300x300[1]Die große Facebook Krimi- & Thriller-Woche, die vom 13.-19. Juni stattfindet, ist eine solche Aktion. Am Anfang war da nur die Idee, die Szene zusammen zu bringen und die gesammelte Power zu nutzen, um für Autoren und Verlage einen Mehrwert zu schaffen und Lesern und Bloggern eine unvergessliche Zeit zu bereiten. Wir mögen es nicht zu kleckern, schließlich ist unser Motto „Wir machen Bücher groß“ – also denken wir auch groß. Da war klar, dass bei solch einer Aktion auch die tollsten Verlage, die bekanntesten und coolsten Autoren dabei sein müssen. Aber wir wollen auch die ganze Bandbreite abdecken, vom Selfpublisher über den Debütautor bis hin zum kleinen und mittleren Verlag. Eine ganz schöne Mammutaufgabe, der wir uns mutig gestellt haben. Entstanden ist schon jetzt etwas wunderbares, die Website http://krimiwoche.de  ist online und die Krimiwoche zieht seit gestern ihre Kreise. Autoren und Blogger schreiben mich an, Verlage und…ja sogar der sympathische Sebastian Fitzek sind begeistert. Scheinbar haben wir da den Nerv der Zeit getroffen.

[bctt tweet=“Die @Krimiwoche trifft den Nerv der Zeit“]

11242692_10206824773520443_9054849417989985614_nEine andere Aktion, aber nicht minder aufwühlend, ist die Blogparade „Seelengeflüster – finde Deine innere Wahrheit“. Gestartet mit einer Idee, sich selbst und seiner eigenen Wahrheit auf die Spur zu kommen, entstehen nun Beiträge, die nicht nur die Blogger zum Weinen bringen. Der gestrige Beitrag von Monica auf ihrem Blog minime.life rührte selbst bei mir die Tränen. Hier könnt ihr ihn nachlesen: http://minime.life/blogparade-seelengefluester/
Dass das Buch Seelengeflüster und die Aufgaben die Teilnehmer derart bewegt, das kann man weder planen noch abschätzen. Man kann lediglich die Basis dafür schaffen, den Rahmen entsprechend stecken und die Aktion „im Flow“ halten.

[bctt tweet=“Das Herz, das schwingt bei Büchern und den Menschen dahinter immer mit.“]

Aber es geht nahtlos weiter. Schon jetzt arbeiten wir auf Hochtouren an einer weiteren bewegenden Aktion passend zum Buch „Liebe auf Schamanisch“. Auch dies wird eine nie dagewesene Aktion, die einige Herzen berühren und uns viele unvergessliche Momente bescheren wird.

Warum erzähle ich euch das alles? Nun, Buchmarketing ist nur ein Wort. Es mit Leben zu füllen, das ist meine Arbeit. Mein tägliches Tun. Das, was mich hier manchmal Freudentänze aufführen oder mich vor Begeisterung laut quietschen lässt. Manchmal, wenn es noch irgendwo hakt oder es nicht gleich auf Anhieb läuft, ist das eine Herausforderung für mich. Dann geduldig mit sich zu sein und einen anderen Weg zu finden, gehört auch dazu. Buchmarketing ist eine gefühlvolle Sache, während man viel sachlich und professionell vorgehen muss. Das Herz, das schwingt bei Büchern und den Menschen dahinter immer mit.

In diesem Sinne euch einen tollen Tag <3

 

Praxishandbuch Buchmarketing – ein Abenteuer

„Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat’s einfach gemacht.“

Ich bin immer noch aufgeregt. Aufgeregt über mein erstes Fachbuch, über das Abenteuer der letzten Monate. Aufgeregt über den Erfolg, den es jetzt schon hat. Heute wage ich einen kleinen Rückblick und gewähre euch Einblick in das Wie und Warum hinter dem Praxishandbuch Buchmarketing.
Es ist jetzt ungefähr ein halbes Jahr her, als ich feststellte, dass es kein Buch gibt, dass Autoren in Sachen Buchmarketing wirklich hilft. Das Anleitungen bietet, mit denen sie direkt loslegen können. Und das in dieser Zeit, in der täglich hunderte neue Bücher auf den Markt kommen. In einer Zeit, in der Selfpublisher mehr verdienen können als Verlagsautoren. In einer Zeit, in der Buchblogger zu einem festen Bestandteil der Branche geworden sind.

Wenn Dinge fehlen, muss ich die Lücke füllen. 

Nur das lässt mein kreativer Drang zu. Denn ich weiß – und da musste ich realistisch sein – dass nicht jeder Autor bereit ist, sich an eine Buchmarketing-Agentur zu wenden, um sich Hilfe zu holen. Sondern dass sie selbst nach Lösungen suchen, dass sie sich selbst ausprobieren wollen. Dass sie nächtelang im Internet surfen, um sich Tipps und Möglichkeiten zusammen zu suchen, die sie am Ende doch wieder verwirren. Aber sie probieren es. Autoren sind zäh, ehrgeizig, sie wollen Marketing machen. Aber da gab es kein Buch, das Autoren fundiertes Marketingwissen verständlich wiedergibt. Also machte ich mich auf und wagte mich an das Experiment Buchveröffentlichung. Zwischen neuen Projekten, neuen Kunden und der Frankfurter Buchmesse habe ich geschrieben. Nach der Arbeit, nachts, am Wochenende. Ich weiß, von außen mag das verrückt erscheinen – aber ihr, liebe Autoren, wisst was ich meine. Man kann einfach nicht anders, man muss es tun, egal was andere sagen.
Ich weiß im Beruflichen immer, was ich will. Und auch hier wusste ich, was ich wollte – keinen theoretischen Schinken, mit dem man dann letztlich wieder nicht arbeiten kann. Sondern ein praktisch orientiertes Werk, das alle wichtigen Marketingbereiche für Autoren abdeckt. Aufschlagen, loslegen, Erfolg haben. Das wollte ich.

Ein Fachverlag ist nicht immer der richtige Weg

Ich hatte einige Gespräche mit Verlagen, u.a. mit Springer Gabler und dem Marketingverlag O´Reilly, zwei unglaublich erfolgreiche Fachverlage. An dieser Stelle noch einmal ganz lieben Dank für die tollen, offenen Gespräche, die ich mit euch führen durfte! In den Gesprächen zeigte sich, dass ein Fachverlag nicht der richtige Weg ist. Dass diese Bücher zu theoretisch – eben für Marketingler – sind. Dass das aber nicht das ist, was Autoren brauchen. Und ich wollte, dass Autoren aktiv damit arbeiten können – eben ein Praxishandbuch! Und so entschied ich mich – mit einem guten Gefühl – dafür, es vielen meiner Kunden gleich zu tun und das Buch selbst zu veröffentlichen.

Ein Dank

Dass ich mit den Besten der Branche zusammenarbeite, das wusste ich schon immer. Es selbst am eigenen Leib, mit dem eigenen Buch, zu erfahren, ist aber nochmal eine tiefere Erfahrung. Und eine Bestätigung für die Wahl meines Teams, für die Wahl derer, mit denen ich täglich gerne zusammen arbeite und für meine Kunden großartiges realisiere. 

Ein besonderer Dank geht an Corinna Rindlsbacher von ebokks, die mit ihrem Engagement, ihrem Wissen und ihrer Hingabe mein Buch grandios lektoriert und gesetzt hat. Ihr ist es zu verdanken, dass das Buch so schnell erschienen ist. Auch ein großer Dank geht an Juliane Schneeweiss, sie ist der Kopf hinter unseren Buchcovern – und auch hinter meinem. Ich bin verliebt in dieses Cover und ich glaube, viele andere auch <3 Ein Dank an Rebecca Humpert für ihr tolles Korrektorat, sie hat dem Buch den letzten Feinschliff gegeben.
Und ein Dank an alle lieben Menschen im Hintergrund, die mich über Monate auf dem Weg begleitet haben. Sie wissen schon, dass ich sie meine.

Dieses Buch zu veröffentlichen war ein einziges Abenteuer. Ein großartiges Gefühl! Vor allem, wenn es dann direkt nach Veröffentlichung zum Bestseller Nr. 1 der Kategorie PR wird und sich seitdem dort hält. Und ich glaube, Bücher schreiben macht süchtig – es wird nicht mein Letztes bleiben.

Das Praxishandbuch Buchmarketing hilft hoffentlich vielen Autoren dabei, ihre Bücher erfolgreich zu vermarkten. Ich hoffe, es macht euch ebenso Freude, nicht nur am Inhalt, sondern auch an der tollen Qualität des Druckes (und beim Hardcover am Schutzumschlag und dem Lesebändchen 😉 ). Marketing soll nicht nur Erfolg bringen, sondern vor allem Spaß machen – also auch ein Buch über Buchmarketing.

Wer das Buch als Paperback oder Hardcover kaufen möchte, muss sich noch ein wenig gedulden. Amazon braucht noch etwas, bis es ins System gespielt ist. Wer es als E-Book haben möchte, der kann es hier bekommen.

 

 

Astrid Schoepplenberg erweitert das mainwunder-Team

mainwunder erweitert ihr Team um einen weiteren kreativen Kopf.
Die Bloggerin Astrid Schoepplenberg 11427869_10203792517968239_5223471062056274468_owird ab sofort den Bereich Lesungen & Events im mainwunder-Team betreuen. Wir reagieren damit auf die gesteigerte Nachfrage und den Bedarf vieler Autoren nach Lesungen, Lesetouren und außergewöhnlichen Lese- oder Buch-Events. Astrid könnte das Team fachlich wie persönlich nicht besser ergänzen. Sie ist kreativ. Dynamisch. Und hoch engagiert. Ihr Ideenreichtum kennt keine Grenzen und sie beherrscht die Kommunikationsfähigkeit und die Klarheit, um mit Buchhandlungen, Restaurants, Hotels und anderen Locations zu verhandeln. Was Astrid sonst so in ihrem Leben macht, das erzählt sie euch am Besten selbst 🙂 

mw: Liebe Astrid, herzlich willkommen im Team! Wir freuen uns riesig, dass Du bei uns bist! Erzähl uns doch ein wenig über Dich. 
Ich heiße Astrid Schoepplenberg, lebe alleinerziehend mit meinen beiden Söhnen, Hundebaby und 2 Katern in Hamburg, bin mittlerweile in einem Alter in dem man beginnt rückwärts zu zählen, damit es sich ein klein wenig besser anfühlt 😉 Ich liebe Yoga und alles was damit zu tun hat. Aus diesem Grund habe ich im letzten Jahr mit meiner Freundin das Yogareich gegründet, ein kleiner Online Shop, ein Blog mit Themen rund ums Yoga und allem was wir schön finden. Zusätzlich organisieren wir auch größere Yogaevents, beraten und coachen Yogastudios. Natürlich praktiziere und unterrichte ich auch noch Yoga. In meinem früheren Leben habe ich lange für Film-und Fernsehproduktionen als Kostümbildnerin gearbeitet, ein schöner Beruf, allerdings mit 2 Kindern kaum noch zu bewerkstelligen, deshalb bin ich dankbar für diese neue Schaffensfelder, die sich für mich aufgetan haben.

mw: Du wirst bei mainwunder für Lesungen und Events zuständig sein. Was reizt Dich an diesen Bereichen besonders?
Mich reizt an diesen Bereichen zum einen bei der Planung und Organisation von Lesungen, dem jeweiligen Autor und auch dem Buch gerecht zu werden,  entsprechende Locations zu finden und die Lesung evtl. noch mit einem Thema zu verbinden so das die Gäste noch einen zusätzlichen Anreiz haben. 
Events und Workshops plane ich ja ohnehin schon länger, der besondere Anreiz liegt hier noch für mich darin, dass es sich um ein anderes Metier handelt. Ich mag neue Herausforderungen, die meine eigene Kreativität fordern.

mw: Für Autoren sind Lesungen trotz der hohen Bedeutung des Social Webs immer noch sehr wichtig. Was treibt Dich hier an, hast Du eine besondere Motivation oder eine Vision?
Meine Motivation oder Vision ist es mit Lesungen möglichst viele Menschen zu erreichen. Ich bin auch ein Fan von Social Media, nutze dieses beruflich sehr. Trotzdem finde ich es auch wichtig offline zu sein. Lesungen sind meiner Meinung nach großartig. Der Leser bekommt so einen anderen, neuen Zugang zu einem Buch. Für mich ist das Lesen schon seit frühester Kindheit sehr wichtig gewesen. Lesen bildet, fördert die Phantasie, entspannt, naja es kann natürlich auch sehr spannend sein.

Wir freuen uns, dass Du bei uns bist! Herzlich Willkommen bei mainwunder!

Hinter den Kulissen einer Buchmarketing-Agentur

Während im Hintergrund die Musik läuft, der erste Regen seit Tagen die schwüle Luft erfrischt, möchten wir euch im heutigen Blog-Beitrag etwas darüber erzählen, was wir bei mainwunder eigentlich so machen. Ja klar, werdet ihr jetzt sagen: Buchmarketing! Das stimmt natürlich, aber was genau steht eigentlich dahinter? Warum sind wir auf diese Branche spezialisiert und welchen Herausforderungen, aber auch welchen Freuden begegnen wir in unserer täglichen Arbeit?

Die Buchbranche ist eine ganz besondere Branche: Hier wirken kreative Köpfe neben exzessiven Schreiberlingen, Schüchterne neben Extrovertierten, der tägliche Kampf um neue Geschichten, Verkaufszahlen und Schreibblockaden. Dann die vielen Möglichkeiten, als Autor sein Werk zu veröffentlichen: Über den klassischen Verlag, einen Selfpublisher-Dienst oder einen Druckkostenzuschuss-Verlag. Und dann gibt es die Hartgesottenen, die ihr Werk ganz alleine verlegen, einen Verlag gründen, mit dem Großhandel um Prozente feilschen und ihr Buch selbst bei Amazon einstellen. Hinter all dem steht ein 100%iger Glaube an sich selbst und sein Buch sowie ganz viel Arbeit.
Nach 10 Jahren Kommunikation in großen Konzernen aus Pharma und Food wollte Tanja, die Gründerin von mainwunder, für eine Sache arbeiten, die ganze Leidenschaft für das „Produkt“ erfordert. Die Bücher unserer Autoren sind jedoch mitnichten normale Produkte – es sind Geschichten ihres Lebens, eine Niederschrift ihrer Erfahrungen, Ängste und Sehnsüchte. Jedes einzelne Buch ist deshalb für uns eine Verpflichtung, den Autor dorthin zu bringen, vom Schreiben leben zu können und den Erfolg mit seinem Buch zu feiern, den er sich wünscht.

Wir haben nicht nur gute Ideen, wir setzen sie auch um 
Marketing für Autoren entsteht nicht am Whiteboard, nicht im Konferenzraum, nicht in Meetings. Ideen zum Buchmarketing entstehen eins zu eins im Gespräch mit dem Autor oder dem Marketingleiter des Verlages. Gestern haben wir für eine Autorin eine Positionierung gefunden, die sie zwar bereits gefühlt, aber nicht in Worte kleiden konnte. Wir Menschen halten uns oft zurück wenn es darum geht, uns zu erlauben, erfolgreich zu sein. Es ist unsere Aufgabe als Partner, dabei zu helfen, sich zu zeigen Ideen in konkrete Projekte und Kampagnen zu kleiden. Ideen entstehen oft spontan und wenn auf beiden Seiten die Herzen flattern, dann sollte sie umgesetzt werden! So organisierten wir auch schon mal spontan zwei Wochen vor der Neuveröffentlichung eines Romans eine riesige Release-Party, bei der wir eine Reise zum Schauplatz des Romans, in die Rocky Mountains, USA, verlosen. Egal, dass wir dafür Tag und Nacht arbeiten – das Resultat zählt und der Spaß für den Leser. Gute Ideen dürfen nicht länger Wunschträume bleiben, sondern Realität werden.

Neben der Umsetzung von Leserunden, Blogtouren, dem Generieren von Rezensionen, der Kommunikation mit Bloggern, Presse und Lesern lieben wir es, den Autor auf Buchplattformen und in sozialen Netzwerken mit einmaligen Social Media Kampagnen sichtbarer zu machen. Wenn Leser bei einer Aktion begeistert dabei sind, haben wir etwas ganz wesentliches für den Erfolg geschafft: Das Image und die Bindung zwischen Leser und Autor so zu stärken, dass der Leser zu einem treuen Leser wird, der auch alle weiteren Bücher kaufen wird und seinen Freunden von dem Autor vorschwärmt.

Read more

Kontakt

Es gibt viele Wege, um miteinander in Kontakt zu treten. Suchen Sie sich einen aus :-)

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?