16. Januar 2016 mainwunder

Warum Blogger für Ihren Erfolg als Autor wichtig sind

blog word in wood type stained by red ink against background of letterpress printing blocks

Die Leipziger Buchmesse hat mich eingeladen, auf der diesjährigen Blogger Konferenz zu sprechen. Grund genug, um sich dem Thema Blogger Relations genauer zu widmen. Ich arbeite täglich mit Bloggern und sie haben aus meiner Sicht einen ganz besonderen Stellenwert in unserer Branche. Dies erkennen auch Autoren nach und nach – und doch stehen immer noch viele dem Thema Blogs kritisch gegenüber. Ich möchte Ihnen heute aufzeigen, warum Blogger für Ihren Bucherfolg wichtig sind. Und das jeder Blog – ob groß oder klein – eine Stimme für Sie sein kann.

Blogger sind die neuen Multiplikatoren

Wir hungern nach neuen, tollen Büchern – und fragen unsere (Leser)Freunde, welche sie uns empfehlen würden. Wir lesen einen begeisterten Beitrag in einer Leser-Gruppe oder eine Bewertung auf einem Blog und bekommen so einen besseren Eindruck davon, ob das Buch auch etwas für mich ist oder nicht. Und dabei bleibt es nicht: Oft werden die Beiträge kommentiert, sich über das Geschriebene ausgetauscht und die Bewertung nochmal feingeklopft. Blogs sind in diesem Marktumfeld wie kleine Synapsen, von denen die Informationen von einem Punkt zum nächsten getragen werden. Was sie empfehlen, verkauft sich. Was sie kritisieren, von dem lassen wir die Finger.

Und das ist einerseits die Chance für jeden von Ihnen – das über Ihr Buch gesprochen und es weiterempfohlen wird. Aber diese Kraft kann auch verunsichern – schließlich kann man Ihr Buch auch völlig zerreißen. Sehen Sie es so: Es ist immer besser, wenn über Ihr Buch gesprochen wird – wenn auch negativ – als wenn gar nicht über das Buch gesprochen wird.

Blogs ersetzen die Zeitung
Jeder der Literatur liebt, kann sich noch daran erinnern, wie er am samstäglichen Frühstückstisch die FAZ, ZEIT oder eine andere Zeitung aufschlägt und direkt zum Feuilleton durchblättert. Das Feuilleton war damals unser Hauptinformationskanal wenn wir Neues aus der Buchwelt lesen wollten. Heute sieht die Situation ganz anders aus. Junge Menschen und Erwachsene haben ihr persönliches Feuilleton online immer dabei. Sie lesen Rezensionen auf Buchblogs, sind Mitglied in Facebook-Lesergruppen oder tummeln sich auf Buch- und Leseplattformen (Wie Sie sich hier sichtbar machen ist auch Bestandteil des Social Media Online Trainings). Informationen werden schneller geteilt, schneller weiterverbreitet und schneller aufgenommen. Eine Zeitung genügt uns nicht mehr. Wir wollen uns austauschen, darüber diskutieren und selbst bewerten.

Blogs sind die Homebase des „vernetzten Lesers“
Heute wird nicht einfach nur gelesen. Heute wird gelesen und das, was wir gelesen haben, im Internet besprochen und bewertet. Ich bezeichne diesen neuen Typ von Leser auch als den „vernetzten Leser“. Der vernetzte Leser möchte immer hautnah mit dabei sein, hat seine Lieblingsblogs, nimmt an Gewinnspielen teil und tut seine Meinung in Rezensionen und Kommentaren kund. Und sie sind es, die Informationen von Blogs weiter in die Welt hinaus tragen. Sie empfehlen es ihren Freunden und diese ihren Freunden usw. Je öfter also ein Blog über Ihr Buch spricht, sei er noch so klein, desto mehr Stimmen sprechen für Sie. Jeder Blogbeitrag bringt Ihr Buch nach vorne und in Summe können Sie eine Reichweite generieren, die Sie mit Anzeigen oder Zeitungsartikel nicht erreichen würden.

Qualität zahlt sich aus
In Deutschland gibt es gefühlt tausende Buch-Blogs, von groß bis klein. Autoren haben da häufig Probleme, die richtigen Blogs zu finden. Dabei verhält es sich mit Blogs genauso wie mit Ihren Büchern: Qualität macht den Unterschied. Wie jemand seinen Blog pflegt, wie viel Mühe er sich bei Buchbesprechungen gibt und ob er up to date ist sieht man recht schnell. Und doch ist das nicht der einzige Faktor, auf den wir bei der Arbeit mit Bloggern achten. Es zählt vor allem Zuverlässigkeit, Kooperationsbereitschaft, Präsenz in verschiedenen Social Media Kanälen, Lust auf das Buch (auch wenn es nicht das Lieblingsgenre ist) und Spaß an (Offenheit für) kreative/n Aktionen mit Autoren.

Blogger und Autoren: Eine Win-Win-Situation
Autoren denken oft, dass sie bei Blogs zu Kreuze kriechen müssten, damit sie ihre Bücher rezensieren. Da ist von Grund auf die Einstellung und Herangehensweise falsch. Buchblogger sind Partner, mit denen zusammen Autoren tolle Aktionen auf die Beine stellen, die sowohl die Blog-Leser als auch unsere Leser begeistern. Denn auch der Blogger muss guten Content generieren, die Aktivität seiner Follower erhöhen, um weiter zu wachsen. Eine Zusammenarbeit zwischen Bloggern und Autoren ist deshalb eine klassische Win-Win-Situation. Nicht nur Sie haben etwas davon, wenn der Blogger über Ihr Buch schreibt. Auch der Blogger hat etwas davon. Und damit kommen wir zum wichtigsten Punkt: Der Zusammenarbeit.

1. Wenn Sie mit Bloggern arbeiten möchten, dann haben Sie Spaß dabei. Es macht Freude, sich mit einem Blogger tiefer über Ihr Buch auszutauschen und sich zu überlegen, was Sie für den Blogger tun können, um einen Beitrag spannender zu gestalten.

2. Geben Sie statt nur zu nehmen. Machen Sie deutlich, dass Sie dem Buchblogger auch etwas bieten – Ihre Zeit, Preise zum Verlosen, Rezensionsexemplare oder tolle Grafiken zum Einbinden.

3. Nehmen Sie Kritik wie ein Mann. Ich weiß, es ist superschwer. Aber wenn nachvollziehbar erläutert wurde, warum das Buch nicht gefallen hat, ist das völlig legitim. Egal ob beim Leser oder Blogger.

4. Versuchen Sie nicht, die Meinung eines Bloggers zu ändern. Blogger haben ihren eigenen Kopf und das macht sie auch aus. Journalisten versuchen Sie auch nicht von ihrer Meinung abzubringen, dann sollten Sie das bei Bloggern auch nicht tun.

5. Binden Sie Blogger in Ihre Kommunikation mit ein. Zeigen Sie ihnen, dass Sie sie schätzen und bieten Sie auch immer wieder neue Ideen an.

Die Arbeit mit Bloggern kann den Unterschied ausmachen, ob Sie mit Ihren Büchern erfolgreich werden oder nicht. Wenn Sie Lust auf einzigartige Blogger-Aktionen haben, sprechen Sie uns gerne an.

 

Dank

Achtung: Wir haben die Anmeldefrist für das kommende Social Media Online Training für Autoren verlängert! Wir starten am Montag, dem 25. Januar 2016: 9 Wochen, 9 Module, 7 Social Media Plattformen, Vorlagen, Tools und ganz viel Praxis! Jetzt noch anmelden und dabei sein!

 

 

    Kontakt

    Es gibt viele Wege, um miteinander in Kontakt zu treten. Suchen Sie sich einen aus :-)

    YouTube aktivieren?

    Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?